OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2012-5:1/24

Vereinigtes Königreich

Steuervergünstigung für Filme auf Fernsehen, Videospiele und Animationsfilme ausgeweitet

print add to caddie Word File PDF File

Tony Prosser

School of Law, University of Bristol

Der britische Finanzminister hat in seiner jährlichen Haushaltserklärung angekündigt, dass er die Steuervergünstigungen, die bisher nur für Filmproduktionen gewährt werden (siehe IRIS 2012-1/29), auf hochwertige Fernsehproduktionen, Videospiele und Animationsfilme ausweiten werde. Voraussetzung seien eine Beihilfebewilligung und ein Konsultationsverfahren, doch sei eine Einführung bis April 2013 wahrscheinlich.

Die Steuervergünstigungen für Filme wurden mit dem Finance Act (Finanzgesetz) 2006 eingeführt. Nach den Bestimmungen des Gesetzes steht für britische Filme, die im Kino gezeigt werden sollen und nicht mehr als GBP 20 Mio. kosten, eine Steuergutschrift von 20% zur Verfügung, was bedeutet, dass 20 % der britischen Ausgaben für den Film nicht versteuert werden müssen. Bei Filmen, die über GBP 20 Mio. kosten, erhöht sich die mögliche Steuervergünstigung auf 25 %. In den Genuss von Steuervergünstigung kommen Filme nur unter bestimmten Voraussetzungen: Sie müssen etwa von einer britischen Filmproduktionsfirma produziert werden, für das Kino bestimmt sein, einen im Films Act (Filmgesetz) von 1985 vorgesehenen Kulturtest auf „britische Qualitäten“ bestehen und vom Film Council (britischer Filmrat) verwaltet werden oder im Rahmen eines der britischen Filmkoproduktionsabkommen hergestellt sein.

Der Test auf „britische Qualitäten“ ist komplex und umfasst insgesamt vier Kategorien: kultureller Inhalt (Schauplatz, Figuren), kultureller Beitrag (Erbe, Vielfalt), kulturelle Zentren (Dreharbeiten, Postproduktion) und Kulturschaffende (Regisseur, Schauspieler). Bei dem „Kulturtest“ werden in jeder dieser Kategorien Punkte vergeben, wobei ein Film insgesamt mindestens 50 % erreichen muss, um sich zu qualifizieren. Der Kulturtest wird vom Film Council durchgeführt.

Die Einzelheiten für die Anwendung der neuen Regelungen werden während des Konsultationsverfahrens erarbeitet. Die betroffenen Branchen haben sie wärmstens begrüßt.

Referenzen
Budget 2012: Tax Breaks for TV Production, 21 March 2012 EN
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=15769
 
  Haushalt 2012: Steuererleichterungen für Fernsehproduktion, 21. März 2012