OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2012-4:1/6

Albanien

Regulierer übernimmt aktivere Rolle bei der Überwachung von Rundfunkinhalten

print add to caddie Word File PDF File

Ilda Londo

Albanisches Medieninstitut, Forschungskoordinatorin

Der Këshilli Kombëtar i Radios dhe Televizionit (Rundfunkrat - KKRT) hat die Fernsehprogramme in den letzten Monaten verstärkt beobachtet und entsprechende Entscheidungen erlassen.

So untersagte der KKRT in Februar 2012 die Ausstrahlung des Werbespots eines Mobilfunkanbieters, weil er ein Verhalten fördere, „das die normale gesundheitliche und psychische Entwicklung von Kindern gefährdet“. Das Mobilfunkunternehmen legte gegen diese Entscheidung Berufung beim Beschwerderat des KKRT ein. Sowohl der Rat als auch die Gutachten der Psychologen kamen zu dem Schluss, dass der Werbespot Elemente enthielt, die Gewalt fördern könnten. Daher blieb die Entscheidung des KKRT, die Ausstrahlung des Spots sofort zu stoppen, weiterhin in Kraft. Bei seinen Überprüfungen stellte der KKRT jedoch fest, dass die Sendung „Zonë e Lirë“ des landesweiten Senders TV Klan den Spot dennoch ausgestrahlt und gegen die Entscheidung des KKRT verstoßen hatte. Der Regulierer rief den Anbieter der Sendung dazu auf, die Verstöße gegen ethische Normen zu beenden, die sich aus dem Gesetz und den Entscheidungen des KKRT ergeben.

Ferner prüfte der KKRT Werbespots und Produktplatzierung bei verschiedenen Fernsehsendern und stellte dabei Unregelmäßigkeiten fest. Die Überwachung ergab, dass der lokale Fernsehsender UTV bei Nachrichtensendungen Werbespots mit „Untertiteln“ im oberen Bildbereich ausstrahlte. Nach dem Rundfunkgesetz ist Werbung während der Nachrichtensendungen ausdrücklich verboten. Daneben überschritt der Fernsehsender die zulässige Werbezeit von zwölf Minuten pro Stunde. Der KKRT drohte dem Sender für den Fall der Fortsetzung dieser Praktiken mit Sanktionen.

Der Regulierer verwarnte auch Ora News TV wegen der Ausstrahlung von Werbespots in anderen Sprachen, da Werbung laut Gesetz nur in albanischer Sprache ausgestrahlt werden darf. Darüber hinaus habe der Programmanbieter trotz einer früheren Entscheidung des KKRT wegen Schleichwerbung bei TV Klan weiterhin auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen hingewiesen, ohne dies eindeutig als Werbung zu kennzeichnen. Während die Änderungen des Rundfunkgesetzes, die zurzeit im Parlament diskutiert werden, die Themen Produktplatzierung und Werbung betreffen, erlaubt die aktuelle Regelung keine Schleichwerbung. Daher rief der Regulierer den Sender nochmals dazu auf, diese Praxis zu beenden.

Referenzen
KKRT-ja rrëzon ankesën e AMC-së, për “internetin 3G” SQ
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=15701
 
  Pressemitteilung des KKRT      
Njoftim për Media, Tiranë më, 07.03.2012
  Pressemitteilung des KKRT      
Njoftim për Media, Tiranë më, 23.02.2012 SQ
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=15703
 
  Pressemitteilung des KKRT      
Njoftim për Media, Tiranë më, 20.02.2012 SQ
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=15704
 
  Pressemitteilung des KKRT