OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2010-9:1/4

Europäische Kommission

Bericht über die Herausforderungen für das europäische Filmerbe

print add to caddie Word File PDF File

Christina Angelopoulos

Institut für Informationsrecht (IViR), Universität Amsterdam

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien der Europäischen Kommission hat am 6. Juni 2010 eine Studie über die Herausforderungen für den Fortbestand des europäischen Filmerbes des analogen und auch digitalen Zeitalters veröffentlicht. Die Studie ist der zweite Bericht zur Umsetzung der Empfehlung von 2005 zum Filmerbe, in der die Mitgliedstaaten EU aufgefordert werden, die Rahmenbedingungen für die Bewahrung, Restaurierung und Nutzung des Filmerbes zu verbessern und Hindernisse für die Entwicklung und die uneingeschränkte Wettbewerbsfähigkeit der Filmindustrie zu beseitigen. Die Mitgliedstaaten sind zudem aufgefordert, die Kommission alle zwei Jahre über die zu diesem Zweck ergriffenen Maßnahmen zu informieren. Der erste Umsetzungsbericht wurde im August 2008 veröffentlicht.

Der aktuelle Bericht stützt sich auf einen von der Europäischen Kommission verbreiteten Fragebogen, in dem neben allen Aspekten aus der Empfehlung zum Filmerbe noch zwei weitere Fragen behandelt werden: die Herausforderungen und Chancen für das europäische Filmerbe vor dem Hintergrund des Übergangs vom analogen in das digitale Zeitalter sowie der Zusammenhang zwischen Filmförderungspolitik und Filmerbe. Diese Fragen bilden dementsprechend auch den Schwerpunkt des Berichts, der in drei Kapitel unterteilt ist: I. Analyse der Situation des Filmerbes in Europa unter den von der Filmerbe-Empfehlung angesprochenen Aspekten; II. Herausforderungen und Chancen für die Filmerbe-Einrichtungen im digitalen Zeitalter; III. Zugang zum europäischen Filmerbe. Im Bericht wird vorgeschlagen, dass die europäischen Einrichtungen zum Erhalt des Filmerbes einen neuen Ansatz dabei wählen sollten, wie sie das europäische Filmerbe bewahren und zugänglich machen. Mit der traditionellen Vorgehensweise - Einlagerung des empfindlichen Filmmaterials in Kellergewölben - könne weder der Materialerhalt für die Nachwelt noch die Zugänglichkeit gewährleistet werden. Das bisherige Konzept der Einlagerung in verschlossenen Kisten müsse zugunsten eines Modells für einen „vollen Zugang“ aufgegeben werden. Darüber hinaus wird im Bericht auf die mögliche Notwendigkeit von Änderungen des bestehenden Rechtsrahmens hingewiesen, um den angestrebten Zugang und insbesondere die effiziente kulturelle und pädagogische Nutzung von Filmen und entsprechendem Filmmaterial zu ermöglichen. Hervorgehoben werden auch bewährte Verfahren, die von den Mitgliedstaaten zur Bewältigung der Herausforderungen des analogen und digitalen Filmerbes eingesetzt werden.

Der Bericht ist nur eine erste Bewertung der Lage in diesem Bereich. Als nächsten Schritt hat die Europäische Kommission im Sommer 2010 eine Ausschreibung für eine unabhängige Studie eingeleitet, die sich im Detail mit den Herausforderungen des digitalen Zeitalters für die Einrichtungen zum Erhalt des Filmerbes befassen wird. Die Kommission will auf der Grundlage dieser Studie prüfen, inwieweit eine neue Empfehlung oder eine Überarbeitung der bestehenden Empfehlung zum Filmerbe notwendig sein wird, um die Anstrengungen in diesem Bereich zu verstärken. In der Zwischenzeit wird bis November 2011 mit dem nächsten Anwendungsbericht der Mitgliedstaaten gerechnet.

Referenzen
Commission Staff Working Document on the challenges for European film heritage from the analogue and the digital era, Brussels, 2 June 2010, SEC(2010) 853 final EN
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=12685
 
  Arbeitsdokument der Kommissionsdienststellen über die Herausforderungen des europäischen Filmerbes aus dem analogen und digitalen Zeitalter, Brüssel, 2. Juni 2010, SEC(2010) 853 final    
Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. November 2005 zum Filmerbe und zur Wettbewerbsfähigkeit der einschlägigen Industriezweige, Amtsblatt 2005 Nr. L 323, S. 57 DE
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=15053