OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2010-7:1/37

Slowakei

Schutz des audiovisuellen Erbes in der Slowakei

print add to caddie Word File PDF File

Jana Markechova

Anwaltskanzlei Markechova

Am 10. Mai 2007 ratifizierte der slowakische Präsident das Europäische Übereinkommen zum Schutz des audiovisuellen Erbes. Laut Art. 1 des Übereinkommens besteht sein Hauptziel darin, den Schutz des europäischen audiovisuellen Erbes und dessen Anerkennung sowohl als Kunstform als auch als Aufzeichnung unserer Vergangenheit durch die Sammlung, Bewahrung und Verfügbarhaltung von Bewegtbildmaterial für kulturelle, wissenschaftliche und Forschungszwecke im öffentlichen Interesse sicherzustellen.

Durch die Ratifizierung dieses Übereinkommens hat die Slowakei unter anderem die Verpflichtung übernommen,

- audiovisuelle Aufzeichnungen, die Teil des audiovisuellen Erbes sind und auf dem Hoheitsgebiet des Landes produziert wurden, zu bewahren und zu hinterlegen,

- ein oder mehrere Archive für die Bewahrung, Hinterlegung und Restaurierung von audiovisuellem Erbe vorzusehen und

- die freiwillige Hinterlegung von Objekten des audiovisuellen Erbes zu unterstützen.

Angesichts der internationalen Verpflichtungen wurde das Gesetz über audiovisuelle Werke Nr. 343/2007 Slg. (siehe IRIS 2008-10:18/30) verabschiedet. Entsprechend § 31 wird das schützenswerte audiovisuelle Erbe definiert als „die Sammlung audiovisueller und anderer Komponenten des Bestands an audiovisuellem Erbe, welche die Geschichte der slowakischen Republik sowie die Entstehung und Entwicklung der slowakischen Filmkunst dokumentieren“. Das audiovisuelle Erbe ist Teil des kulturellen Erbes. Das Gesetz definiert die Ziele des slowakischen Filminstituts (SFI) neu. Gemäß § 23 besteht das Hauptziel des SFI darin, sich an der Bewahrung, der Hinterlegung, dem Schutz und der Bearbeitung des audiovisuellen Erbes zu beteiligen. Das nationale Filmarchiv stellt einen integralen Bestandteil des SFI dar.

Noch vor Verabschiedung des Gesetzes am 17. Mai 2006 billigte die Regierung das Projekt der systematischen Rekonstruierung des audiovisuellen Erbes der slowakischen Republik zur Sicherung von Filmwerken und deren öffentlichen Bereitstellung. Das zentrale Ziel des Projekts besteht darin, Bedingungen für die Sicherung und Rekonstruierung des audiovisuellen Erbes in Übereinstimmung mit internationalen Verpflichtungen zu schaffen, es für kommende Generationen zu bewahren und für kulturelle, erzieherische und kommerzielle Zwecke verfügbar zu machen.

Darüber hinaus sollte das audiovisuelle Erbe, das über verschiedene Einrichtungen verteilt ist, in der speziellen Hinterlegungsstelle des SFI zusammengeführt werden. Um eine weitere Bewahrung zu gewährleisten, müssen spezielle Kriterien für die Instandhaltung und Rekonstruierung von Werken und die Herstellung von Kopien einzelner Werke geschaffen werden.

Der finanzielle Rahmen wird hauptsächlich durch den Staatshaushalt vorgegeben, der Ressourcen für die Umsetzung von Projekten bereitstellt, die vom SFI verzeichnet sind. Der finanzielle Rahmen wird darüber hinaus durch Mittel aus dem operativen Programm „Informationsgesellschaft“ bestritten. Das Projekt ist gegenwärtig in zwei langfristige Prioritäten des SFI aufgeteilt:

1.) Projekt zur systematischen Sicherung und Restaurierung des Filmarchivbestands:

Hinsichtlich der erforderlichen Technologien sind die gegenwärtigen Bedingungen unzureichend, es muss ein Technologieentwicklungs- und Investitionsplan für die Jahre 2011 bis 2020 erarbeitet werden.

2.) Projekt Informationssystem SK CINEMA und elektronisches Back-up von filmbegleitenden Materialien:

Das Informationssystem SK CINEMA ist ein integriertes audiovisuelles System, das entsprechend dem Projekt aufgebaut ist und unterhalten wird. Es soll eine Plattform für Informationsaustausch über slowakische Filme und ihre Produzenten im nationalen und internationalen Kontext schaffen. Es soll darüber hinaus die integrierte elektronische Katalogisierung von SFI-Beständen sichern und umfassende Informationen und Forschungsdienste für Interne und für die Öffentlichkeit bereitstellen.

Für den laufenden Zeitraum (2008 bis 2013) hat das SFI seine Prioritäten auf die Umsetzung des Informationssystems SK CINEMA gelegt. Dazu gehören die Erstellung elektronischer Kopien einzelner Katalogdokumente, deren Archivierung und Zurverfügungstellung über das Internet, die Einrichtung eines automatischen Ausleihsystems für die archivierten Dokumente sowie die Verbesserung der Interoperabilität von SK CINEMA sowohl mit Informationssystemen anderer Hinterlegungseinrichtungen in der slowakischen Republik als auch mit den Diensten European Film Gateway und Filmarchives Online.

Das Projekt wird systematisch überwacht, und die Daten werden analysiert, um sie kontinuierlich zu optimieren. Die letzte Anpassung des Projekts erfolgte im Dezember 2008.

Referenzen
Projekt systematickej obnovy audiovizuálneho dedičstva Slovenskej republiky SK
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=12501
 
  Projekt zur systematischen Rekonstruierung des audiovisuellen Erbes der slowakischen Republik