OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2010-6:1/29

Frankreich

Unterzeichnung eines Abkommens über die Gemeinschaftsproduktion von Filmen zwischen Frankreich und Südafrika

print add to caddie Word File PDF File

Amélie Blocman

Légipresse

Der französische Minister für Kultur und Kommunikation Frédéric Mitterrand hat sich am 16. Mai 2010 in Cannes mit seiner südafrikanischen Kollegin Lulama Xingwana getroffen. Am Rande des Filmfestivals haben die beiden Minister erstmals ein Abkommen über die Koproduktion von Filmen unterzeichnet. Durch dieses Abkommen können Filme, die gemeinsam von Frankreich und Südafrika produziert wurden, in Zukunft in den Genuss der Filmförderung beider Länder kommen. Außerdem können solche Filme dann als europäische Produktionen im Rahmen der europäischen Quoten für die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen berücksichtigt werden. Dies dürfte dazu führen, dass das Interesse der Fernsehsender an solchen Filmen zunehmen und dass es dann auch bessere Finanzierungsmöglichkeiten geben wird. Für den Zeitraum 2010-2012 wurde außerdem ein neues Kooperationsprogramm für den Bereich Kunst und Kultur unterzeichnet. Dieses Programm soll den Austausch und das Know-how in den Bereichen bildende Kunst, plastische Kunst, Kulturerbe, Kulturindustrie und Digitalisierung verbessern. Dieses Abkommen signalisiert auch die Bereitschaft der beiden Minister, die sich bereits im Januar getroffen hatten, neue Wege beim Ausbau der kulturellen Beziehungen zwischen Frankreich und der Republik Südafrika zu gehen. Solche Abkommen sind umso wichtiger, als Südafrika sich stärker beim afrikanischen Kino engagieren möchte, das von Frankreich gefördert wird.