OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2010-5:1/23

Frankreich

Neue Wege zur Förderung französischer Spielfilme im Fernsehen

print add to caddie Word File PDF File

Amélie Blocman

Légipresse

Bei der Eröffnung der internationalen Fernsehmesse MIP TV am 12. April 2010 brachte der französische Minister für Kultur und Kommunikation Frédéric Mitterrand seine Besorgnis über den von der Wirtschaftskrise schwer angeschlagenen Sektor des französischen Spiel- und Fernsehfilms zum Ausdruck. Ausgehend von der Jahresbilanz 2009 des Centre National de la Cinématographie (Französisches Filminstitut- CNC), in dem ein Rückgang des Sendevolumens französischer Spielfilme im Fernsehen von 17,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr festgestellt wurde - bei gleichzeitiger Zunahme aller anderen Genres (Dokumentationen, Animationsfilme, Sendungen aus dem Bereich der darstellenden Kunst) -, kündigte der Minister ein zweigleisiges Förderprogramm an. Dieses basiert auf den Vorschlägen des Club Galilée, der im September 2009 beauftragt worden war, sich Gedanken zur Situation französischer Spielfilme im Fernsehen zu machen, und der jetzt das Resultat seiner Überlegungen in Form eines Berichts veröffentlicht hat. Der Bericht unterscheidet zwei Ebenen - eine redaktionelle und eine wirtschaftliche. In redaktioneller Hinsicht empfiehlt der Bericht die Einführung einer Verpflichtung zur Vielfalt, um neue Formate entwickeln zu können; dies soll durch Anpassung der derzeitigen, vom CNC verwalteten Fördermöglichkeiten, insbesondere im Hinblick auf die Drehsprachen und die internationale Verbreitung geschehen. Der Minister äußerte die Absicht, die Rolle der Autoren zu stärken, und verwies auf die Notwendigkeit, das Verfassen von Drehbüchern, die Projektentwicklung sowie die Einrichtung eines Weiterbildungssystems zu unterstützen, so wie es auch im Bericht vorgeschlagen wird.

Eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Philippe Chevalier wird diese Vorschläge auswerten und ihre Umsetzungsmöglichkeiten beurteilen. Auf der zweiten Ebene geht es um eine Diversifizierung der Finanzierungsmöglichkeiten und -quellen der Spielfilmproduktion. In seinem Bericht betont der Club Galilée, wie wichtig es sei, die Mittel für die Schaffung audiovisueller Werke im Allgemeinen zu erhöhen; dies soll durch eine Harmonisierung der europäischen und französischen Bestimmungen im Werbesektor sowie durch Schaffung einer wirklichen Gleichbehandlung von Internet und Fernsehen geschehen. Darüber hinaus schlägt der Bericht vor, die Gebühr zugunsten des Compte de soutien à l’industrie des programmes (Förderfonds für die Programmindustrie - COSIP) nicht mehr - wie bislang - auf den halben, sondern in Zukunft auf den gesamten Umsatz der Internetprovider zu erheben. Außerdem sei es wünschenswert, dass die COSIP-Gebühr auf den Werbeumsatz der Anbieter audiovisueller Medieninhalte im gleichen Maße wie bei den Fernsehanstalten erhoben werde. Auf der anderen Seite empfiehlt der Bericht eine Ausdehnung der Fördermaßnahmen des CNC auf die neuen Spielfilmformate unter Berücksichtigung der neuen Ausstrahlungsnetze wie das der 3D-Ausstrahlung. Im Bericht wurde auch der Wunsch geäußert, dass die oft unterkapitalisierten Gesellschaften dieses Sektors von Fördermöglichkeiten für KMU, von Steuergutschriften für Forschungsausgaben (crédit d'impôt recherche) und - warum nicht - vom Strategischen Investitionsfonds (Fonds d'investissement stratégique - FSI) profitieren können. Der Club Galilée und das französische Kulturministerium streben an, eine Industriepolitik zu entwickeln, indem sie die audiovisuelle Produktion zu einem strategisch wichtigen Bereich im Rahmen des Förderplans erheben. Ein Lenkungsausschuss wird die unterbreiteten Vorschläge und die Möglichkeiten ihrer konkreten Umsetzung bewerten. Frédéric Mitterrand kündigte ebenfalls die Gründung der Arbeitsgruppe „Perspektiven für das Fernsehen im Jahr 2015“ an, die mögliche Entwicklungsszenarien und konkrete Vorschläge ausarbeiten soll. Dazu wird sie alle Branchenfachleute einbinden.

Referenzen
Rapport de mission : « Crise et relance de la fiction française » du Club Gallilée, remis le 9 avril 2010 FR
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=12400
 
  Bericht „Krise und Förderung des französischen Spielfilms“, vorgelegt vom Club Galilée am 9. April 2010