OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2010-1:1/35

Portugal

Nur Sportveranstaltungen als Ereignisse von allgemeinem Interesse anerkannt

print add to caddie Word File PDF File

Helena Sousa

Zentrum für Kommunikations- und Gesellschaftsforschung, Universität Minho

Am 28. Oktober 2009 unterzeichnete der portugiesische Minister für parlamentarische Angelegenheiten und den Mediensektor, Jorge Lacão Costa, einen Erlass (Despacho nº 23951-A/2009) mit der Liste der Ereignisse, die von frei empfänglichen landesweiten terrestrischen Fernsehkanälen übertragen werden müssen. Der Erlass wurde im Amtsblatt der Portugiesischen Republik veröffentlicht.

Gemäß Art. 32 des Lei n.º 27/2007 de 30 de Julho (portugiesisches Fernsehgesetz) muss die Regierung jährlich eine Liste der Ereignisse von allgemeinem Interesse veröffentlichen, die nicht allein von Pay-TV-Kanälen übertragen werden dürfen. Die Liste umfasst Ereignisse von allgemeinem Interesse, deren Relevanz die Übertragung auf frei empfangbaren landesweiten terrestrischen Kanälen rechtfertigt.

Das offizielle Dokument von Despacho nº 23951-A/2009 enthält nur Sport- und insbesondere Fußballereignisse. Von den elf Ereignissen kommen sieben aus dem Profifußball und vier aus anderen beliebten Sportarten wie Radsport, Leichtathletik, Hockey, Handball und Basketball.

Vor der Veröffentlichung der jährlichen Liste der Ereignisse von allgemeinem Interesse ist die Regierung rechtlich verpflichtet, die Entidade Reguladora para a Comunicação Social (portugiesische Medienregulierungsbehörde - ERC) zu konsultieren.

Referenzen
Despacho publicado no "Diário da República" - 2.ª Série, n.º 211, Suplemento, de 30 de Outubro de 2009, página 44404-(2)
  Eintrag Nr. 23951-A/2009 der Präsidentschaft des Ministerrats, Amt des Ministers für parlamentarische Angelegenheiten