OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2010-1:1/22

Frankreich

Inkrafttreten der internationalen Steuergutschrift

print add to caddie Word File PDF File

Amélie Blocman

Légipresse

Mit der im Rahmen des Finanzgesetzes für 2009 (Art. 131, kodifiziert in Art. 220 quaterdecies des Code général des impôts [franz. Steuerordnung]) eingeführten internationalen Steuergutschrift sollen Anreize für ausländische Produzenten geschaffen werden, in Frankreich Kinofilme oder audiovisuelle Werke zu drehen und herzustellen, in denen ein Bezug zum kulturellen Erbe Frankreichs oder zum französischen Territorium gegeben ist. Filmgesellschaften, die in Frankreich für die ausführende Produktion eines Werks verantwortlich zeichnen, können von der Steuergutschrift profitieren; diese bedarf jedoch der vorherigen Bewilligung durch das Centre national de la cinématographie et de l’image animée (Nationales Filminstitut - CNC). Die Steuergutschrift beträgt 20 Prozent der zuschussfähigen Kosten des Filmwerks in Frankreich, wobei die Obergrenze bei EUR 4 Mio. pro Werk festgelegt wurde (siehe IRIS 2009-2:13).

Die beiden Durchführungsverordnungen der so in Kraft getretenen Regelung wurden im Journal officiel (französisches Amtsblatt) vom 1. Dezember 2009 veröffentlicht. Dort wird die Höhe der im Rahmen der Regelung zuschussfähigen Kosten festgesetzt; es werden die in Frage kommenden Werke, „die zum Genre der Spiel- oder Animationsfilme zählen“, näher bestimmt und Bedingungen für die Bewilligung einer Steuergutschrift festgelegt. Nachdem die Werke durch ein Expertenkomitee ausgewählt wurden, entscheidet der Direktor des CNC über den Zulassungsantrag. In der Verordnung werden auch die unterschiedlichen Bedingungen für eine provisorische und eine definitive Bewilligung aufgeführt, wobei letztere erst nach Beendigung aller in Frankreich erfolgten Arbeiten der Produktionsgesellschaft erteilt wird. Im Anhang des Texts findet sich eine Punkteskala, die auf die jeweiligen Werke angewandt werden kann.

Die ersten Bewilligungen können den ausführenden Produzenten noch vor Jahresende erteilt werden. Ein Formular für den Zulassungsantrag ist auf der Website des CNC abrufbar. Ausnahmsweise können für im Jahr 2009 hergestellte Werke die seit dem 1. Januar 2009 angefallenen Ausgaben bei der Berechnungsgrundlage für die Steuergutschrift berücksichtigt werden. Die erforderlichen Unterlagen müssen innerhalb einer Frist von 3 Monaten ab dem 1. Dezember 2009 beim CNC eingereicht werden. Das CNC geht davon aus, dass für das Jahr 2009 zwischen fünf und zehn Werke bei der Vergabe der Steuergutschrift berücksichtigt werden können.

Referenzen
Décret du ministère de l’Economie de l’Industrie et de l’Emploi n° 2009-1464 du 30 novembre 2009 pris pour l'application de l'article 220 quaterdecies du code général des impôts relatif au crédit d'impôt pour dépenses de production exécutive d'œuvres cinématographiques et audiovisuelles, JO du 1er décembre 2009 FR
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=12127
 
  Verordnung des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie und Arbeit Nr. 2009-1464 vom 30. November 2009 in Anwendung des Art. 220 quaterdecies der Steuerordnung mit Blick auf Steuergutschriften bei Ausgaben im Bereich des ausführenden Produktion für Kinofilme und audiovisuelle Werke , französisches Amtsblatt vom 1. Dezember 2009    
Décret du ministère de la Culture et de la Communication n° 2009-1465 du 30 novembre 2009 pris pour l'application des articles 220 quaterdecies et 220 Z bis du code général des impôts et relatif à l'agrément des œuvres cinématographiques et audiovisuelles ouvrant droit au crédit d'impôt pour dépenses de production exécutive en France d'œuvres cinématographiques ou audiovisuelles étrangères, JO du 1er décembre 2009 FR
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=12128
 
  Verordnung des Ministeriums für Kultur und Kommunikation Nr. 2009-1465 vom 30. November 2009 in Anwendung der Art. 220 quaterdecies und 220 Z bis der Steuerordnung mit Blick auf die Zulassung von Kinofilmen und audiovisuellen Werken für Steuergutschriften bei Ausgaben im Bereich des ausführenden Produktion in Frankreich für ausländische Kinofilme und audiovisuelle Werke, französisches Amtsblatt vom 1. Dezember 2009