OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2007-2:13/22

Vereinigtes Königreich

Lizenzbedingungen für annähernd flächendeckende Reichweite des terrestrischen Digitalfernsehens nach Analogabschaltung

print add to caddie Word File PDF File

Tony Prosser

School of Law, University of Bristol

Der Analogrundfunk soll in Großbritannien regionenweise von 2008 bis 2012 abgeschaltet werden. Digitalfernsehen in der Art von Freeview (einem Gemeinschaftsunternehmen der BBC und privater Rundfunkveranstalter) hat überwältigenden Erfolg und trägt (zusammen mit digitalem Satellitenfernsehen) dazu bei, dass mehr als 73 % der Haushalte zum September 2006 Digitalfernsehen empfingen. Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat nun Einzelheiten der Lizenzbedingungen bestätigt, um sicherzustellen, dass nach der Analogabschaltung ein vergleichbarer Grad an Versorgung mit terrestrischem Digitalfernsehen wie bei der gegenwärtigen Analogfernsehversorgung erreicht wird.

Freeview wird über sechs Fernsehmultiplexe übertragen, von denen fünf vom Ofcom lizenziert sind (der sechste wird von der BBC gemäß Königlicher Charta und Staatsvertrag betrieben). Für die beiden Inhaber der Multiplex-Lizenzen, die öffentlich-rechtliche Fernsehsender übertragen, ist eine Reichweite von 98,5 % der britischen Bevölkerung erforderlich (die derzeitige Reichweite liegt für terrestrisches Digitalfernsehen bei 73 %). Dafür müssen die Multiplexe von allen 1.154 Standorten, die derzeit für analoge Übertragungen genutzt werden, senden, außerdem werden neun zusätzliche Senderelais benötigt. Eine Liste der Standorte, von denen übertragen werden muss, findet sich in den Bedingungen. Die drei privaten Multiplexe, die keine öffentlich-rechtlichen Rundfunkkanäle tragen, müssen die gegenwärtige Reichweite von 73 % von 81 Standorten aus erreichen. Die Reichweite wird allerdings nach der Umschaltung auf 90 % steigen, da durch die Abschaltung von Analogübertragung Kapazitäten frei werden. Inhaber von Multiplex-Lizenzen müssen der Ofcom jährlich einen Bericht vorlegen. Lizenzinhaber von Multiplexen und terrestrischem Digitalfernsehen sind darüber hinaus verpflichtet, mit anderen Betroffenen beim Umschaltungsprozess zusammenzuarbeiten. Ähnliche Bedingungen für die Reichweite gelten für die BBC nach dem neuen Staatsvertrag mit dem Minister (siehe IRIS 2006-5:13).

Referenzen
Ofcom, “Ofcom Sets Digital Switchover Related Licence Conditions”, Press Release of 7 December 2006 EN
 http://merlin.obs.coe.int/redirect.php?id=10570
 
  „Ofcom legt Lizenzbedingungen in Verbindung mit Digitalumschaltung fest“, Ofcom-Pressemitteilung vom 7. Dezember 2006