OBS IRIS Merlin
english francais deutsch

IRIS 2003-1:Extra

Griechenland

SEE Cinema Network

print add to caddie Word File PDF File

Christian M. Bron

Institut für Europäisches Medienrecht (EMR), Saarbrücken/Brüssel

Das See Cinema Network wurde im Jahre 2000 auf Initiative des Greek Film Centre (staatliche Organisation als Teil des griechischen Kulturministeriums) ins Leben gerufen.

Es fördert und unterstützt die nationale Filmindustrie von elf südosteuropäischen Staaten (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Serbien Montenegro, Slowenien, Türkei, Zypern). Ziel ist die Unterstützung der Entwicklung und Produktion von sowie Werbung für Filmproduktionen der Mitgliedstaaten, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Netzwerks. Darüber hinaus soll ein Fond zur Förderung von Gemeinschaftsproduktionen eingerichtet werden. Die finanziellen Beiträge stammen aus den teilnehmenden Staaten, wobei das Greek Film Centre in Athen während der Pilotphase des Netzwerkes (1. Januar 2003 bis 31. Dezember 2004) bis zu 75 % des Budgets getragen hat.

Rechtsgrundlage bilden die Artikel 16 bis 26 des Gesetzes Nr. 1597/86 über den Schutz und die Entwicklung der Filmkunst, die Unterstützung des griechischen Kinos und andere Bestimmungen vom 21. Mai 1986.

Referenzen
Hintergrundinformationen zu See Cinema Network